Eure Fragen und Anregungen und was uns dazu einfällt ...

1. Frage / Anregung: Wie genau sieht die auf der Website erwähnte Begleitung für nicht getestete Interessenten/Innen bei der Aufnahme aus?

Myndun: Grundsätzlich ist Jede/ Jeder herzlich eingeladen Mitglied in unserem Verein zu werden und mitzuarbeiten. Unsere Angebote sind jedoch speziell auf die Bedürfnisse von hochbegabten Menschen ausgerichtet. Deswegen ist es uns wichtig, dass Menschen, die unsere Angebote wahrnehmen möchten, sich wohl fühlen und die Passung stimmt, denn wir wissen aus eigener Erfahrung wie wichtig das richtige Umfeld für die eigene Entwicklung ist. Da wir ebenfalls aus eigener Erfahrung wissen, dass sich viele Hochbegabte der Testung nicht stellen wollen oder können, möchten wir für sie trotzdem die Möglichkeit bieten unsere Angebote wahrzunehmen. Deswegen haben uns für ungetestete Personen für ein begleitetes Aufnahmeverfahren in Form einer Mentorenschaft entschieden. Dazu erhält die Interessentin / der Interessent einen Fragebogen von uns, in dem er Fragen zu beantworten hat, damit wir den passenden Mentoren für ihn finden können. Da der Fragekatalog noch nicht fertiggestellt ist, hier ein Auszug: 1) Wie alt soll dein Mentor sein? 2) Welche Interessen soll dein Mentor haben?

3) Wie möchtest du von deinem Mentor betreut werden? In Form von persönlichen Treffen? Über Skype / Facetime? Über Chats? Über Telefonate? Angedacht ist ein Mindestzeitraum von einem Jahr. Danach wird gemeinsam über das weitere Fortgehen entschieden. Ein Mentorenwechsel ist jederzeit möglich (auch ohne Angabe von Ursachen).

2. Frage / Anregung: Ich würde mich freuen, wenn auch die Kreative(Hochbegabung) gefördert würde. Neben der Kunst liegt mir die Problemlösung sehr am Herzen. Mehr dazu auf www.kreativ-sein.org

Myndun: Da wir alle Begabungen zur Entfaltung bringen wollen, werden wir natürlich auch die Hochkreativität im Auge haben und würden diesbezüglich gerne mit der Deutschen Gesellschaft für Kreativität zusammenarbeiten.

3. Frage / Anregung: - Wen können wir (MainKind) zu euch schicken? Myndun: Alle „Hochbegabten“ mit entsprechendem IQ-Test und alle Kinder und Jugendlichen, bei denen eine Hochbegabung vermutet wird. - Altersgrenzen? Myndun: Eine Altersgrenze gibt es nicht. - Muss eine Diagnose vorliegen? Myndun: Definitiv "Nein"!

- Muss er/sie sich falsch/nicht angenommen von der Gesellschaft fühlen?

Myndun: Nein! Unsere Türen stehen allen Hochbegabten offen!



4. Frage/ Anregung: Wird das Netzwerk bis hin zur Berufsberatung für Jugendliche gehen?

Myndun: Das ist eines der großen und wichtigen Anliegen bei Myndun, denn Hochbegabung hört nicht nach der Schule auf! Deswegen - ja! Wir werden ab Sommer Begabungsinkubatoren anbieten und die Berufsberatung ist ein Baustein, der bei Bedarf auch noch nachträglich dazu gebucht werden kann.




5. Frage / Anregung Ein Elevator-Pitch, d.h. 2-3 Sätze, mit dem man einem Menschen, der nichts von Myndun weiß, verständlich machen kann, was Mündung ist, will, kann ... Oder ein Missionstatement. Myndun: s. Blogbeitrag "Elevator-Pitch"



6. Frage / Anregung: Welche Zusammenarbeit in wissenschaftlicher Hinsicht wünscht ihr euch mit / von MainKind? Myndun: Wir haben einige Ideen / Vorstellungen und werden das am Freitag, den 8. März mit MainKind persönlich in einem ersten offiziellen Treffen besprechen.



7. Frage / Anregung: Wünsche mir, dass Lehrer/innen sensibilisiert werden und die HB, wenn nicht zu Hause, in der Schule früh erkannt wird. Je früher, desto besser für die Betroffenen.

Myndun: Das wünschen wir uns auch. Es wird in dieser Hinsicht schon einiges getan: Es gibt die DGhK, diverse Beratungsstellen u.a. das IGL-Institut als auch der ICBF, die in diesem Bereich sehr aktiv sind. Wir denken, je mehr das Thema öffentlich wird, desto mehr wird es auch im Bewusstsein der Lehrerinnen und Lehrer ankommen. Wir als Verein möchten um die Schule herum Lebensräume für hochbegabte Kinder und Jugendliche anbieten, in denen sie sich entsprechen ihrer Begabungen und Neigungen entfalten können. So hoffen wir u.a. auch die Resilienz von hochbegabten Kindern zu stärken.

8. Frage / Anregung: Eine Rubrik für HB Singles

Myndun: Dies haben wir vorerst nicht angedacht!

9 Frage / Anregung: Als angehende Sozialarbeiterin wäre ich sehr froh, wenn ich zur Aufklärung über Hochbegabung beitragen könnte.

Myndun: Darüber würden wir uns sehr freuen! Wir müssten zusammen überlegen, wie wir dein Anliegen bei Myndun einbinden können.






14 Ansichten
1. Möglichkeit: Newsletter abonnieren
2. Möglichkeit: Kontaktformular ausfüllen und uns schicken
3. Möglichkeit:
Uns unter 0163 87 57 298 anzurufen

 
4. Möglichkeit:
Uns an info@myndun.org eine E-Mail zu schicken

 
5. Möglichkeit:
Uns an folgende Adresse einen Brief zu schreiben
Myndun e.V., Alter Wartweg 6, 60388 Frankfurt

6. Möglichkeit: Uns auf Facebook, LinkedIn oder Instagram zu folgen
  • Facebook Social Icon
  • Myndun auf Instagram
Es antworten dir entweder Birgit, Anne, Kerstin oder Angelika